Zum Inhalt fortfahren


Herzlich willkommen

Erschienen in Artikel des Kreisverbandes von Ole Bitter 5 Juli, 2011

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

Jesaja 66, 13

 

Mit diesen Worten der Jahreslosung für 2015 begrüßt der Kreisvorstand Sie auf der Seite des CVJM Kreisverband Starkenburg. Wollen Sie mehr über den CVJM erfahren? Dann sind Sie hier genau richtig.

Der CVJM ist der größte christlich-ökumenische Jugendverband in Deutschland – überparteilich, konfessionsunabhängig und eine weltweite Gemeinschaft, zu der 124 Länder mit ca. 45 Mio Mitgliedern gehören.

Was ist [der] CVJM?

Die vier Buchstaben – dies steckt dahinter:

C = Christlich
Vorne steht das C und damit Jesus Christus am Anfang: Wie ein Vorzeichen in der Musik bestimmt er bei uns die Tonart.
V = Verein
Miteinander verbunden im CVJM: Mit Tradition, aber ohne „Vereinsmeierei“; als Verband eine feste Größe, aber flexibel und bunt in der Gestaltung.
J = Jung
sein heißt bei uns: Sich engagieren, neugierig bleiben, offensiv hoffen, kreativ glauben und erwartungsvoll leben … das geht auch noch mit grauen Haaren!
M = Menschen
Mit jungen Männern fing es an im CVJM, die Mädchen und Frauen kamen dazu und miteinander sind wir unterwegs. Sehr menschlich und ein bisschen heilig. Wir lernen noch.

Der Kreisverband Starkenburg beinhaltet die Region Südhessen. Wir sind 16 Vereine die sich auf den Odenwald, Bergstraße und dem Ried. Neben der klassischen Gruppenarbeit bieten die Vereine verschiedene Aktivitäten. Volleyball, Klettern, Laufen, Kochen, Jugendgottesdienst und vieles mehr. Die Vernetzung der Vereine wird durch gemeinsame Freizeiten und Feste gestaltet. Hauptthema im KV ist die Gründungsiniative neuer Vereine. Auch KonfiCastle ist groß im Rennen.
CVJM Kreisverband Starkenburg => Da geh ich hin…

Sollten sie Fragen haben oder etwas nicht finden, so schreiben sie ein Vorstandsmitglied an.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Zeit bei uns auf der Homepage.
Mit freundlichen Grüßen
Der Kreisvorstand


Der CVJM und seine Geschichte (Teil 1)

Erschienen in Neues aus den Ortsvereinen von CVJM Bickenbach 19 Juni, 2016

Die Entstehung

Das Anliegen von Georg Williams war es jungen Männer in der Firma Hitchcock & Rogers den christlichen Glauben weiter zugeben der in der Firma schon begonnen hatte. Das Unternehmen hatte eine Christlich Prägung. Er führte eine tägliche Morgenandacht für Beschäftigte ein. Später treffen sich die jungen Kollegen, nicht um zu Diskutieren, sondern einen Verein zu gründen. Zu dieser Zeit wurden durch die Erweckungsbewegung viele Vereine gegründet, auch mit christlichem Hintergrund. So wurde am 6. Juni 1844 der erste YMCA gegründet. YMCA ist die englische Abkürzung für "The Young Men's Christian Association". Er hatte das Ziel, jungen Männern in der Großstadt Glaubens- und Lebensorientierung zu geben. Diese wurde im eigenen Vereinshaus auf biblischer Grundlage erteilt. So entstand in wenigen Jahren eine Weltweite Bewegung. Überall wurden Vereine gegründet. So entstanden bis 1880 in den USA 972 YMCA Vereine mit 70.000 Mitglieder. 1823 wurde der erste Verein mit dem Namen CVJM in Deutschland gegründet. Die Abkürzung stand für "Christlicher Verein junger Männer".
(Ole Bitter)


Weltdienstessen auf dem Kirchberg

Erschienen in Neues aus den Ortsvereinen von Regine F. 17 Juni, 2016

Aus Anlass des Gemeindefestes der Dreifaltigkeitesgemeinde findet das Weltdienstessen am 26. Juni auf dem Kirchberg statt.

Auf dem Speiseplan steht in diesem Monat:

Geschnetzeltes mit Reis und Gurkensalat

Der Erlös kommt wie immer der Weltdienstarbeit, und damit auch dem Partnerverein des CVJM  in Sierra Leone/Westafrika, zugute.

Seien Sie herzlich willkommmen

 


JESUS VERSÖHNT – so das Motto des Christivals vom 4. – 8. Mai. 2016 in Karlsruhe

Erschienen in Neues aus den Ortsvereinen von cvjm 6 Juni, 2016

Die Speisung der 15.000 erlebten wir als Christivalteilnehmer im Karlsruher Schlossgarten am Samstagabend.

CB2016-MM-1236_800Rund 1500 Picknickdecken wurden im Vorfeld ausgebreitet und genau so viele Gastgeber aus verschiednen Kirchengemeinden in und um Karlsruhe hießen uns bei strahlendem Sonnenschein herzlich willkommen. Das gemeinsame Danklied als Auftakt von Deutschlands vermutlich größtem Picknick klang als Kanon gesungen großartig.

Ganz zu schweigen von den Köstlichkeiten, die uns geboten und der Herzlichkeit, mit der wir bewirtet wurden. Bei Saft und Wasser herrschte beste Stimmung zwischen Gastgebern und Gästen und es wurden anregende Gespräche geführt.

Und wir – 10 Teilnehmer und 2 Mitarbeiterinnen aus dem CVJM Zwingenberg – mittendrin!

Einen passenden Ausklang fand dieses Picknick im anschließenden Nachtprogramm! Auf verschieden Bühnen im Schlosspark und in der nahegelegenen Fußgängerzone boten Bands und Akteure ein kurzweiliges Programm. Das sommerliche Flair setzte das i – Tüpfelchen auf – zum Lob Gottes.

Das Christival hat Karlsruhe bewegt!

Nicht nur die Fahrplanänderungen des öffentlichen Nahverkehrs fielen auf – auch die fröhliche Menschenmengen, die damit unterwegs waren und die Zeit in der Straßenbahn für Austausch und zum spontanen Singen nutzen.

Die Organisation des Festivals war grandios!

Übernachtet wurde in Schulen, Gemeindehäusern und Hallen, während die Hauptveranstaltungen auf dem etwas außerhalb gelegenen Messegeländes stattfanden.

IMG_0667klein

 

Der Teilnehmerbeitrag umfasste die Nutzung sämtlicher öffentlicher Verkehrsmittel sowie die komplette Verpflegung während des Festivals. Und die will erst mal bewältigt sein bei 13.500 angemeldete Gäste und mindestens 2.000 Tagesgäste!

Eröffnet wurde das Christival am Mittwochabend mit einem großen Eröffnungsgottesdienst in der Dm-Arena. Das Thema Versöhnung durchzog die 4 Festivaltage.

Ansprechende Gottesdienste, abwechslungsreiche Bibelarbeit, Lobpreiszeiten, Seminare zu brandaktuellen Themen und ein ansprechendes Abend- und Nachtprogramm gaben dem Festival einen gelungenen Rahmen. Und reichlich Möglichkeit Gespräche zu führen und in guter Atmosphäre abzuhängen.

An allen Tagen gab es zusätzlich Gelegenheit die „Info-Meile“ zu besuchen.
An über 150 Ständen konnte man sich über Arbeiten und Projekte christlicher Anbieter informieren. An zahlreichen Bücherständen konnte man in aller Ruhe schmökern und sich in der Welt der Literatur verlieren.

Und wer sich gerne sportlich betätigen wollte konnte kam auch auf seine Kosten!

In einer der Messehallen konnte man bekannte und neue, ausgefallene Sportarten ausprobieren und sich dabei austoben.

Und Highlights gab es jede Menge!

WHITE: weiß, heilig, experimentell – so hieß eine der Veranstaltungen!
Befreit durch Versöhnung!

Passend zum Thema wurden weiße T-Shirts verteilt.
Die Musik der Outbreakband, die Lichteffekte und der Gedankenanstoß durch den Prediger waren stimmig, nachhaltig und das gemeinsame Abendmahl ein besonderes Erlebnis.

Aber, damit war der Abend noch nicht vorbei!

Ab 22.00 Uhr startete das Nachtprogramm verteilt in den Messehallen, auf dem Messege-lände, in Zelten, Kirchen und weiteren Locations in Karlsruhe. Namhafte Künstler aus der christlichen Szene waren zu sehen und zu hören. Johannes Falk, Marco Michaliz , Albert Frey, Lothar Kosse, Zwei Flügel, Könige & Priester, Judy Bailey etc. Die Auswahl fiel schwer!

Am nächsten Abend versteckte sich hinter dem Namen „UNPLUGGD“ ein Poetry Slam mit entsprechenden Musikbeiträgen. Auf der Bühne – im Wohnzimmerfeeling gestaltet – wurden Interviews mit den Wortakrobaten geführt. Packend waren die Wortwahl und die Möglichkeiten Jesus als Vorbild aktuell zu präsentieren.

Einen Gottesdienst der besonderen Art erlebten wir am Sonntagmorgen als Abschluss des Christivals. Da wurde doch tatsächlich im Wonnemonat Mai die Weihnachtsgeschichte gepredigt! Wie hat sich Versöhnung für die Hirten oder Josef in deren Lebenssituation dargestellt? Damals, im Stall von Bethlehem, da wurde der Grundstein der Versöhnung gelegt! Als Gott für uns Mensch wurde und seinen Sohn Jesus sandte!

Beeindruckt von der Fülle dieser Tage und von Gottes Wirken machten wir uns mit neuen Eindrücken und Gedanken und neuem Glauben auf den Heimweg.

Wir sind uns einig: Das Christival wird noch lange in uns nachklingen und uns daran erinnern, Versöhnung zu leben! Jeder an seinem Platz!

Bilder und Berichte unter www.Christival.de

Sollte der Turnus fortgesetzt werden, sind wir im Jahr 2024 wieder dabei!

IMG_0674kl CB2016-MM-1382_800


Kreativ-Workshop in Rodau

Erschienen in Neues aus den Ortsvereinen von cvjm 6 Juni, 2016

Die Jugendgruppe des CVJM Zwingenberg hatte im April einen Kreativ-Workshop. In der Werkstatt der Firma VOS in Rodau konnten die Jugendlichen Holz bearbeiten, wurden unterwiesen in der Bearbeitung von Metall und durften sich auch in der Elektroschweißtechnik üben. Unter der sachkundigen Anleitung von Volker Orluk und Jürgen Mayer wurden Kerzenhalter und Holzständer für Blumengläser hergestellt.

kreativ workshop


CVJM Zwingenberg beendet seine Sammelaktion „abliefern statt wegwerfen“

Erschienen in Neues aus den Ortsvereinen von cvjm 6 Juni, 2016

Leider wird es für uns immer schwieriger die gesammelten Druckerpatronen und Tonerkartuschen an Sammelfirmen zu verkaufen. Wir können nur noch Originalpatronen sammeln, wiedergefüllte Patronen werden nicht mehr zurückgenommen. Auch der Erlös verändert sich so schnell, wie immer wieder neue Geräte auf den Markt kommen. Ältere Patronen erreichen kaum noch lohnenswerte Erlöse. Und die nicht Zurückgenommenen Patronen müssen wir entsorgen.

Aus diesem Grunde beenden wir unsere Sammelaktion ab sofort.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung der Gemeindemitglieder, die uns ihre gebrauchten Patronen übergeben haben, ganz besonders bedanken wir uns bei den Annahmestellen in Zwingenberg, die Buchhandlung Lichtblick, Raum und Licht Schöppner, die Mitarbeiter des Evangelischen Kindergartens, Frau Pröckl im Gemeindebüro und auch bei Familie Grimm.

Manfred Rhein